Prophylaxe für Kinder


Diagnostik

Diagnostik

Auch die Zähne Ihrer Kleinen sollten regelmäßig kontrolliert werden. Schon ab dem 1. Zahn sollten uns die kleinen Patienten aufsuchen um mögliche Defekte früh zu erkennen. Dadurch können in der Regel aufwendige und langandauernde Behandlungsmaßnahmen erspart werden. Und es lässt sich ein stabiles Vertrauensverhältnis zu uns aufbauen.

Ernährung - schmeckt´s denn?

Ernährung - schmeckt´s denn?

Oft sind die Hauptursachen für Karies in der Ernährung, gepaart mit schlechter Mundhygiene und mangelhafter Fluoridierung zu finden. Im besonderen sind Getränke dort wesentlich. Oft entwickelt sich die sogenannte „Flaschenkaries“, die durch Nuckeln von süßen Getränken, Milch oder durch zu langes Stillen hervorgerufen wird.

Daher werden wir Sie unterstützen einen geeigneten Speiseplan zu erstellen, trotzdem lecker und ausgewogen aber zahngesund.

Zähneputzen soll doch Spaß machenzaehn

Zähneputzen soll doch Spaß machenzaehn

Auch die Milchzähne sollten täglich mindestens zweimal täglich gründlich gereinigt werden. Dabei sind Sie als Eltern besonders gefordert, da bis zum 10. Lebensjahr ein Nachputzen und die Kontrolle des Putzergebnisses wichtig sind. Die Feinmotorik der Kleinen ist meist erst danach so weit entwickelt, dass die Bewegungen der Zahnbürste ausreichend effektiv sind und alle Zahnoberflächen gut gereinigt werden.

Wir wollen Sie natürlich auch dort unterstützen und zeigen Ihnen leichte Zahnputzübungen und Tricks, wie Sie die Kleinen leichter für die tägliche Mundhygiene begeistern können.

Fluoride sind so wichtig

Fluoride sind so wichtig

Fluoride härten den Zahnschmelz und beugen so einer möglichen Karies vor. Das ist bei Erwachsenen aber auch bei Kindern so. Ebenso können durch Fluoride beginnende Kariesläsionen wieder demineralisiert werden, das heißt sie werden repariert.

Fluoride kommen in geringen Konzentrationen z.B. in Wasser, Luft, Mineralien und Pflanzen vor. Auch in den Zahnhartsubstanzen ist eine natürliche Fluoridkonzentration vorhanden, allerdings reicht jene nicht aus und muss daher von außen zusätzlich angereichert werden. Dies kann einerseits durch Gele, Lacke und Zahnpasta auf die Zähne aufgetragen werden oder durch Tabletten, fluoridiertes Speisesalz- oder Wasser gegeben werden. Dabei sollte eine Überdosierung durch Fluorid unbedingt vermieden werden. Gern erstellen wir unter Berücksichtigung des Alters und individueller Faktoren die optimale Fluoridprophylaxe für Ihr Kind.

Versiegelungen - die beste Kariesprophylaxe

Versiegelungen - die beste Kariesprophylaxe

Die Zahnversiegelungen spielen eine wichtige Rolle im Milchgebiss. Denn die Backenzähne haben im Milch- und im bleibenden Gebiss oft tiefe Rillen und Grübchen auf den Kauflächen. Dort können sich schnell Bakterien festsetzen und eine Karies verursachen.

Bei einer möglichen Versiegelung werden die Rillen und Grübchen gründlich gereinigt und mit einem speziellen, dünnflüssigen Versiegelungskunststoff verschlossen. Auch in jenen Kunststoffen sind Fluoride enthalten, welche anschließend konstant abgesondert wird und zusätzlich vor kariösen Läsionen schützt. Diese Behandlungsmaßnahme ist sehr effektiv und zugleich einfach, da der Zahnschmelz nicht angegriffen wird und die Entstehung von Karies auf den Kauflächen stark eingeschränkt wird.

Kontakt

Zahnarztpraxis Tiede
Anna-Seghers-Ring 2
18106 Rostock

Vereinbaren Sie online Ihren Wunschtermin »

Telefon 0381 / 7699324
Fax 0381 / 7699368

info@zahnarzt-tiede.de