Sie haben Fragen? Wir haben die Antwort!

Gut zu Wissen

Mundgeruch - Die Angst vor dem kleinen Mief

Wenn was fault, riecht der Atem unangenehm. Meist entsteht schlechter Atem, wenn ihre Zähne nicht oft genug geputzt werden beziehungsweise nicht alle Bereiche gründlich gereinigt werden. Andere Ursachen können aber auch sein:

  • Karies
  • Rauchen
  • Reste von Zahnwurzeln im Kiefer
  • Zahnfleischentzündungen (Parodontitis, Gingivitis)
  • Pilze in der Mundhöhle
  • Wucherungen
  • Entzündete Rachenmandeln, Nasennebenhöhlen
  • Schnupfen
  • Mundtrockenheit

Erkrankungen der Zunge

In unserer Praxis können wir in mehreren Phasen ihren Mundgeruch behandeln. In einem ersten Termin zur Besprechung und Untersuchung werden sie über alle Therapiemöglichkeiten aufgeklärt. Dann folgen Sitzungen zur professionellen Zahnreinigung, schließlich hat die Entfernung bakterieller Beläge höchste Priorität. Auch die Aufklärung über die tägliche häusliche Mundpflege (d. h. Reinigung und Entfernung der Beläge von Zähnen, Zunge und Zahnfleisch) hat einen maßgeblichen Anteil auf dem Weg zu angenehmen Atem. Abschließend werden bei einer Zahnfleischbehandlung die Zahnfleischtaschen unter Betäubung mit Ultraschall und Handinstrumenten sanft gereinigt und so von Entzündungsherden befreit. Bei hartnäckigen und wiederkehrenden Entzündungen werden mittels Abstrich die aggressiven Keime bestimmt und durch entsprechende Medikation entgegengewirkt.

Nach erfolgreicher Therapie verschwindet der unangenehme Geruch und die Angst vor dem kleinen Mief ist weg.

Angstpatient? - Wir kümmern uns um Sie!

Zahnarztangst? Sind Sie ein "Angstpatient" aus Rostock?
Wir kümmern uns um Sie - Versprochen!

Zahnarztangst ist bei Kindern und auch bei Erwachsenen weit verbreitet. Den ersten so wichtigen Schritt müssen Sie tun - rufen sie uns in unserer Praxis in Rostock an und vereinbaren Sie einen individuellen Termin. Gern erklären wir Ihnen schon am Telefon, welche Schritte sie erwarten, um Sie trotz Ihrer Zahnartzangst effektiv zu behandeln.

Keine Frage zum Thema Zahnarztangst bleibt unbeantwortet.
Gleich anschließend werden Sie sich besser fühlen, weil sie wissen was Sie erwartet - der erste Schritt ist getan.

Bei Ihrem ersten Termin bei uns führen wir ein Gespräch, damit sie Vertrauen zu uns finden. Sie allein bestimmen wie es weiter geht. Alles wird besprochen. Auch müssen sie nicht gleich auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen, sondern unter vier Augen können wir Ihre Ängste und Sorgen in der Beratungsecke besprechen.

Wir bauen Sie behutsam auf, bis Sie freudestrahlend und gut versorgt unsere Praxis verlassen...und in der Regel dann zur Kontrolluntersuchung ohne Ängste sind.

Besuchen Sie doch einfach mal unsere Zahnarzt Praxis in Rostock Evershagen und lassen Sie sich von dem Ambiente unserer Zahnarztpraxis und den schonenden Behandlungsmethoden überzeugen.

Schwangerschaft

Bei Schwangerschaft ist eine regelmäßige Kontrolluntersuchung sehr wichtig. Denn gerade in dieser Zeit ist das Zahnfleisch besonders empfindlich und neigt schnell zu Entzündungen. Daher ist eine gute Mundhygiene unterstützt durch eine professionelle Zahnreinigung dringend notwendig. Auf diese Weise wird auch das Kariesrisiko deutlich reduziert und eine mögliche Zahnbehandlung mit all den Risiken vermieden.

Akupunktur - Schmerzlinderung bei Zahnbehandlung

Akupunktur kann helfen

Im Wesentlichen wird in der Zahnmedizin die Ohr- und Mundakupunktur angewandt. Mit hauchdünnen Nadeln werden genau festgelegte Punkte gereizt. Oft können dadurch Störungen im gesamten Organismus, also auch im Körperinneren, gelindert, oft sogar beseitigt werden.
Durch Akupunktur  können keine zerstörten Strukturen wiederhergestellt werden, wohl aber gestörte Funktionen wieder harmonisiert werden.  Besonders gut zu behandeln sind Angst- und Erregungszustände, Schmerzen, Würgereiz, Verspannungen aber auch Übelkeit, Kopfschmerzen und Allergien. Die Behandlung ist absolut nebenwirkungsfrei, daher auch für Schwangere und Kinder.

Ohrakupunktur
Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers dargestellt sind. Die Untersuchung der Ohrreflexzonen liefert Erkenntnisse zur Therapie von Schmerzen und Beschwerden oder Funktionsstörungen des gesamten Organismus. Bei der Ohrakupunktur tritt eine besonders schnelle und wirkungsvolle Reaktion ein. Auch Störherde lassen sich präzise ermitteln.

Was sind Störherde?
Auf den ersten Blick haben Störherde vielleicht nichts mit dem Krankheitsgeschehen zu tun, der Patient bemerkt vielfach nichts. Dennoch kann es zu negativen Auswirkungen auf den Organismus kommen, so dass er eher zu Krankheiten neigt oder sogar die richtige Therapie schlecht anschlägt.
Zu solchen Störherden können sich unter anderem entzündete Zähne entwickeln, Entzündungen vor allem im Bereich des Kopfes ( Mandeln, Nebenhöhlen etc.), Narben oder auch Giftbelastungen (Amalgam).

Kinderbehandlung - Der erste Termin

Liebe Eltern,

die Behandlung Ihrer Kleinen bedarf einer besonderen Sensibilität und Einfühlungsvermögen. Über allem steht daher das Vertrauen. Deshalb werden unsere kleinen Patienten langsam an mögliche Behandlungs- und Vorsorgetermine herangeführt. Denn nur mit dem nötigen Vertrauen können wir Ihre Kinder behandeln und nur dann werden sie immer gern zum Zahnarzt gehen. Deshalb nehmen unsere Eltern oft auch zum eigenen Vorsorgetermin Ihre Kinder mit, um eine schnellere Eingewöhnung an die Umgebung zu gewährleisten.

Der erste Termin

In der ersten Sitzung geht es primär darum die Praxis und das Praxisteam kennenzulernen. Wir haben einen Bereich des Wartezimmers kindergerecht eingerichtet mit tollen Spielmöglichkeiten, so dass die Kinder auch mit Spaß auf ihren Termin warten. Beim ersten Kontakt erheben wir von unseren jungen Patienten dann einen Zahnstatus und prüfen das individuelle Kariesrisiko. Wir können dann den Behandlungsbedarf Ihres Kindes und die Mitarbeit einschätzen. Es ist von uns beabsichtigt, dass am ersten Termin noch keine Behandlung stattfindet. Abschließend erfolgt dann ein Aufklärungsgespräch mit den Eltern, so dass gegebenenfalls erste Instruktionen bezüglich Ernährung und Mundhygiene gegeben werden können und das Behandlungskonzept besprochen werden kann.

Wir beraten sie gern zu Ernährungs- und Trinkgewohnheiten, Mundhygiene, Fluoride, Zahn- und Kieferfehlstellungen und schädliche Gewohnheiten wie Daumenlutschen, Schnullern, Nuckeln an der Flasche.

In der Regel findet auch der erste Untersuchungstermin in unserer Prophylaxe statt, dort ist es auch möglich im Hintergrund aktuelle Trickfilme und Comics auf DVD abzuspielen um den ersten Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Für unsere Kleinen haben wir nach jeder Sitzung auch eine Überraschung...

Kinderbehandlung - Prophylaxe

Diagnostik

Auch die Zähne Ihrer Kleinen sollten regelmäßig kontrolliert werden. Schon ab dem 1. Zahn sollten uns die kleinen Patienten aufsuchen um mögliche Defekte früh zu erkennen. Dadurch können in der Regel aufwendige und langandauernde Behandlungsmaßnahmen erspart werden. Und es lässt sich ein stabiles Vertrauensverhältnis zu uns aufbauen.


Ernährung - schmeckt´s denn?

Oft sind die Hauptursachen für Karies in der Ernährung, gepaart mit schlechter Mundhygiene und mangelhafter Fluoridierung zu finden. Im besonderen sind Getränke dort wesentlich. Oft entwickelt sich die sogenannte „Flaschenkaries“, die durch Nuckeln von süßen Getränken, Milch oder durch zu langes Stillen hervorgerufen wird. Daher werden wir Sie unterstützen einen geeigneten Speiseplan zu erstellen, trotzdem lecker und ausgewogen aber zahngesund.


Zähneputzen soll doch Spaß machen

Auch die Milchzähne sollten täglich mindestens zweimal täglich gründlich gereinigt werden. Dabei sind Sie als Eltern besonders gefordert, da bis zum 10. Lebensjahr ein Nachputzen und die Kontrolle des Putzergebnisses wichtig sind. Die Feinmotorik der Kleinen ist meist erst danach so weit entwickelt, dass die Bewegungen der Zahnbürste ausreichend effektiv sind und alle Zahnoberflächen gut gereinigt werden. Wir wollen Sie natürlich auch dort unterstützen und zeigen Ihnen leichte Zahnputzübungen und Tricks, wie Sie die Kleinen leichter für die tägliche Mundhygiene begeistern können.


Fluoride sind so wichtig...

Fluoride härten den Zahnschmelz und beugen so einer möglichen Karies vor. Das ist bei Erwachsenen aber auch bei Kindern so. Ebenso können durch Fluoride beginnende Kariesläsionen wieder demineralisiert werden, das heißt sie werden repariert. Fluoride kommen in geringen Konzentrationen z.B. in Wasser, Luft, Mineralien und Pflanzen vor. Auch in den Zahnhartsubstanzen ist eine natürliche Fluoridkonzentration vorhanden, allerdings reicht jene nicht aus und muss daher von außen zusätzlich angereichert werden. Dies kann einerseits durch Gele, Lacke und Zahnpasta auf die Zähne aufgetragen werden oder durch Tabletten, fluoridiertes Speisesalz- oder Wasser gegeben werden. Dabei sollte eine Überdosierung durch Fluorid unbedingt vermieden werden. Gern erstellen wir unter Berücksichtigung des Alters und individueller Faktoren die optimale Fluoridprophylaxe für Ihr Kind.


Versiegelungen - die beste Kariesprophylaxe

Die Zahnversiegelungen spielen eine wichtige Rolle im Milchgebiss. Denn die Backenzähne haben im Milch- und im bleibenden Gebiss oft tiefe Rillen und Grübchen auf den Kauflächen. Dort können sich schnell Bakterien festsetzen und eine Karies verursachen. Bei einer möglichen Versiegelung werden die Rillen und Grübchen gründlich gereinigt und mit einem speziellen, dünnflüssigen Versiegelungskunststoff verschlossen. Auch in jenen Kunststoffen sind Fluoride enthalten, welche anschließend konstant abgesondert wird und zusätzlich vor kariösen Läsionen schützt. Diese Behandlungsmaßnahme ist sehr effektiv und zugleich einfach, da der Zahnschmelz nicht angegriffen wird und die Entstehung von Karies auf den Kauflächen stark eingeschränkt wird.

Kinderbehandlung - Zahnversorgung

Füllungen

Wie auch bei den Erwachsenen gibt es verschiedenste Füllungsmaterialien auch bei Kindern. Dabei geht es uns darum Materialien zu verwenden die eine lange Haltbarkeit haben und für die kleinen kein Gesundheitsrisiko darstellen.


Amalgam - auf keinen Fall

Diese quecksilberhaltige Metalllegierung wird bei uns in der Praxis bei Kindern auf keine Fall eingesetzt. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen zwar übernommen, doch die mögliche Gesundheitsbelastung durch Quecksilber beim Legen und Entfernen der Füllung können wir nicht verantworten.


Kunststoffe - zahnfarbend oder bunt

Unser Material der Wahl sind Kunststoffe. Und zwar die gleichen wie bei Erwachsenen. Denn für unsere Kleinen nur das Beste. Und da wir auch bei Milchzähnen auf Qualität achten und jene kompromisslos wollen, kommen für die Eltern keine zusätzlichen Kosten zu!

Auf Wunsch unserer kleinen Patienten können auch bunte Füllungen in 10 verschiedenen Farben ausgewählt werden.


Platzhalter

Die Milchzähne haben eine wichtige Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne. Durch vorzeitigen Verlust eines Milchzahnes kommt es zur Störung in der Funktion und Entwicklung des gesamten Kauorgans.

Wir empfehlen dann gegebenenfalls die Eingliederung eines Platzhalters, wobei sich im Einzelfall entscheidet, ob es sich dabei um einen herausnehmbaren oder festsitzenden Platzhalter handelt.
Die Platzhalter sehen bunt und lustig aus. Ihr Kind kann sich eigene Farben und individuelle Designs aussuchen.

Wir beraten Sie gerne zu Fragen rund um die zahnärztliche Behandlung Ihrer Kinder und besprechen die Situation auch gerne frühzeitig und gemeinsam in Zusammenarbeit mit dem Kieferorthopäden.

Airflow-Zahnreinigung für hartnäckige Verfärbungen

Im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung gestaltet sich oft die Entfernung der Verfärbungen von Kaffee, Tee, Nikotin und Rotwein als sehr hartnäckig.

Deshalb kommt bei uns als Ergänzung zur Reinigung mit Ultraschall, Handinstrumenten und verschiedenen Schleif- und Polierpasten auch das so genannte Air-Flow Sytem zum Einsatz.
Einem Luft-Wasser Gemisch wird unter Druck Salz beigemengt. Mit diesem Gemisch wird der Zahn dann abgestrahlt und Verfärbungen auch an unzugänglichen Stellen beseitigt. Dabei wird der Zahnschmelz nicht angegriffen.

Eine anschließende Politur und Flouridierung glättet und härtet die Zahnoberflächen. Die jetzt sehr widerstandsfähigen Zahnoberflächen machen es Plaque und Bakterien fast unmöglich sich anzulagern oder sogar in den Zahn einzudringen. Darüber hinaus wird die Säureproduktion von kariesverursachenden Bakterien verhindert.

Unsere Prophylaxehelferin verwendet je nach Verschmutzungsgrad die passenden Hilfsmittel, damit Sie mit einem strahlenden Lächeln und einem Gefühl der Sauberkeit unsere Praxis verlassen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten zu den sonst üblich anfallenden bei einer professionellen Zahnreinigung.

DentoSafe – eine mobile Zahnrettungsbox

Häufig kommt es infolge von Spiel-, Sport- und Verkehrsunfällen zu Verletzungen von Zähnen. Häufig sind dabei die Frontzähne betroffen. Schnell bricht ein Stück ab oder aber der Zahn geht ganz verloren.
Ein abgebrochener oder fehlender Frontzahn beeinträchtigt nicht nur das Aussehen und die Kaufähigkeit, sondern bedeutet auch beträchtliche finanzielle Aufwendungen.

Die Lösung lautet daher: Retten statt ersetzen!

Menschen mit Zahnverletzungen müssen umgehend in die nächstgelegene Zahnarztpraxis denn unmittelbar entfernte Zähne oder Bruchstücke von Zähnen sind an den Wurzeln fast vollständig mit lebenden Zellen bedeckt.
Entfernte Zähne oder Zahnbruchstücke müssen innerhalb von 30 Minuten in die DentoSafe Nährlösung eingelegt werden, die die Wurzelhautzellen für mindestens 24 Stunden  am Leben erhalten. Solch eingelegte Zähne können nach dem Unfallereignis von einem Zahnarzt sehr aussichtsreich in den Kiefer zurückgepflanzt und erhalten werden.

Die DENTOSAFE® Zahnrettungsbox gibt es rezeptfrei in der Apotheke!

Sportschutzschienen – Safety first im Sport

Bis zu 40% aller Zahn- und Mundverletzungen werden durch sportliche Aktivitäten verursacht. Sogar sind in 80% solcher Fälle die Frontzähne betroffen. Bei Kindern ist dann sogar der regelgerechte Zahndurchbruch gefährdet.
Deshalb sollte man als verantwortungsbewusster Sportler oder bei Kindern als verantwortungsbewusste Eltern, Betreuer oder Trainer auf den optimalen Schutz des Mundraumes achten um eben solche unerwünschten Verletzungen zu vermeiden.
So können aufwändige zahnärztliche und kieferchirurgische Behandlungen umgangen werden.
Zum sichereren Schutz der Zähne kann eine individuelle Sportschutzschiene angefertigt werden. Der vergleichsweise einfache Schutzmechanismus ist sehr wirkungsvoll und kann das Risiko von Verletzungen um circa 60% reduzieren. Nicht nur die Zähne werden geschützt, sondern auch die Lippe, Zunge, die Kiefergelenke bis hin zum Kieferknochen. Dabei wird maximale Passgenauigkeit und ein hoher Tragekomfort erreicht, sogar eine Anpassung an kieferorthopädische Therapien oder neu durchbrechende Zähne ist möglich.

Die Sportschutzschiene ist wohl am meisten aus dem Boxsport bekannt. Jedoch macht sie bei vielen anderen Sportarten ebenso Sinn. So werden die Schienen je nach Belastungsart unterschiedlich dick hergestellt.

  • Düne Schienen bei z.B.: Judo, Ringen, Handball, Wasserball, Faustball, Moto-Cross
  • Mittlere Schienen bei z.B.: Rugby, Baseball, Inline-Skating, Mountainbiking, Football
  • Starke Schienen  bei z.B.: Boxen, Karate, Squash, Kickboxen, Hockey, Polo, Rugby, Eishockey

Wir empfehlen, gerade auch bei Kindern welche mit einer sog. Risikosportart beginnen, eine Sportschutzschiene anzufertigen. Dabei ist ausschlaggebend ob Gefahr durch Körperkontakt, Sturzgefahr oder durch Benutzung von Sportgeräten ausgeht.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gern beraten wir sie zu diesem Thema umfassend und finden den für Sie oder ihr Kind optimalen Schutz der Zähne und des Mundraumes. 

Was ist eine Zoom! Zahnaufhellung?

ZOOM!® - Professionelles Zahnaufhellungssystem

Verfärbte Zähne - Warum?

Oft scheint es so, dass trotz guter Pflege der Zähne jene im Laufe der Zeit an Leuchtkraft verlieren. Das strahlende Lächeln verblasst nach und nach. Sowohl Erkrankungen oder Nebenwirkungen mancher Medikamente als auch Füllungen können die Farbe de Zähne verändern. Sogar gesunde Zähne können sich verfärben. Die Ursachen sind dann meist in der Ernährung zu finden: Tabak, Kaffee, Schwarzer Tee oder Rotwein wirken auf unsere Zähne ein und sorgen für eine langsame Verfärbung. Normales Zähneputzen allein reicht dann meist nicht aus.

Sollte auch eine professionelle Zahnreinigung nicht zur gewünschten Aufhellung durch Entfernung von Belägen und Konkrementen führen, gibt es die Möglichkeit die Zähne zu bleichen (engl. Bleaching). Durch ein Bleaching können Ihre Zähne wieder im strahlenden Weiß erstrahlen. Jedoch muss in einer ersten kostenlosen Beratung analysiert werden, ob das Bleichen der Zähne medizinisch unschädlich ist und ob gegebenenfalls vorhandene Füllungen ausgetauscht werden müssen.

Wie funktioniert "Bleaching"?

Beim Bleaching gibt es zwei Methoden. Das Office Bleaching (in der Zahnarztpraxis) und das Home Bleaching (zu Hause). Wir führen bei uns das Bleichen in der Zahnarztpraxis durch, da dort durch die Durchführung der zertifizierten Fachkräfte die besten Ergebnisse erzielt werden. Vergleicht man diesen Aufwand mit der Last des ständigen nächtlichen Tragens einer Kunststoff-Schiene, die auch noch randvoll mit Bleichmittel gefüllt ist, oder bedenkt man das umständliche Hantieren mit anderen „Do-It-Yourself“ Aufhellungsprodukten, ist es kein Wunder, dass Zoom eine Revolution in der Zahnaufhellung ist!

Der Behandlungsablauf

1. Schritt: Beratung und Voruntersuchung
Die Behandlung wird detailliert erklärt und alle Ihre Fragen werden beantwortet. Wir führen eine Untersuchung der Zähne und angrenzenden Strukturen durch, um sicherzustellen, dass Sie für eine Aufhellung der Zähne geeignet sind.

2. Schritt: Vorbehandlung
Nun erfolgt eine professionelle Zahnreinigung, durch unsere hierfür ausgebildeten Fachkräfte und die Ausgangsfarbe der Zähne wird ermittelt und ein „Vorher“-Foto gemacht...

3. Schritt: Behandlung
Zahnfleisch und Mund werden jetzt mit schützenden Produkten abgedeckt. Anschließend wird das patentierte Zoom-Gel auf die Zähne aufgetragen. Während Sie im Behandlungsstuhl entspannen, werden die Zähne mit dem sanften Zoom-Licht bestrahlt, wodurch das Gel aktiviert wird. Das Gel wird während der einstündigen Behandlung alle 15 Minuten neu aufgetragen. Dabei ist die Anzahl der Durchgänge abhängig von der Empfindlichkeit Ihrer Zähne. Natürlich können Sie auch einen Film schauen oder Ihrer mitgebrachten Wunschmusik lauschen.

4. Schritt: Nachbehandlung
Nach der Behandlung werden alle Hilfsmittel aus dem Mund entfernt und sie dürfen den Mund kräftig ausspülen. Die neue Zahnfarbe wird festgestellt und ein „Danach“-Foto gemacht.

5. Schritt: Nachsorge/Pflege
Die Nachsorge ist ein sehr wichtiger Schritt um danach auftretende Empfindlichkeiten möglichst gering zu halten. Daher erfolgt anschließend eine Fluoridierung der Zähne und Instruktionen für Sie zu Hause. Außerdem sollten Sie 48 Stunden lang zahnverfärbende Nahrungsmittel und Gewohnheiten meiden, damit sich die Protein-Pellikula (Schutzschicht auf den Zähnen) wieder neu bilden kann.

Ist die Zoom! Behandlung in der Praxis für den Patienten unangenehm?

Während des Verfahrens können Sie bequem Musik hören oder ein Video ansehen. Während und nach der Behandlung können leichte Sensibilitäten auftreten. Diese verschwinden aber nach längstens 2 Tagen. Außerdem wird nach Abschluss des Bleachings eine Desensibilisierung durchgeführt.

Ist die Zahnaufhellung unbedenklich?

Ja! Umfassende wissenschaftliche und klinische Studien haben gezeigt, dass die Zahnaufhellung unter Aufsicht eines Zahnarztes unbedenklich ist, sogar das sicherste Verfahren der kosmetischen Zahnmedizin darstellt. Wie jedes andere Produkt zur Zahnaufhellung, wird auch Zoom! Nicht für Kinder unter 13 Jahren, für Schwangere und stillende Mütter empfohlen.

Bei wem funktioniert eine Zahnaufhellung?

Fast bei jedem. Bei manchen Patienten ist der Effekt geringer, als bei anderen. In einer Voruntersuchung kann festgestellt werden, ob Ihre Zähne dafür geeignet sind und welches Verfahren verwendet wird

Zahnschmuck

Besonders bei Jugendlichen ist das Aufkleben von Motiven und Steinchen sehr beliebt. Dabei werden hauptsächlich die Oberkiefer Frontzähne mit Schmuckstücken besetzt.

Die richtige Position ergibt sich aus dem Wunsch des Patienten und einer Funktionsprüfung der Zahnreihen. Denn nur in nicht stark belasteten Bereichen halten solche Steinchen lange.

Nach Bestimmung der exakten Position wird das ausgewählte Objekt mittels Spezialkunststoff und entsprechender Vorbereitung der Zahnoberfläche aufgeklebt. Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, solche Schmucksteinchen auf ihrem Zahnersatz zu befestigen.

Dabei gilt bei uns in der Praxis, dass kein Bohren notwendig ist, die Zähne nicht beschädigt werden und der Schmuck jederzeit entfernt oder ausgetauscht werden kann.

Die bekanntesten Varianten von Zahnschmuck sind Dazzler, Twinkles und Zahn-Tattoos.

Dazzler sind hauchdünne Goldfolien unterschiedlicher Motive .
Twinkles sind dünne Goldplättchen, in welche unterschiedliche Schmucksteine eingearbeitet sind.
Zahn-Tattoos sind kleine Bildchen, die ebenfalls auf die Zahnoberfläche aufgeklebt werden. Sie halten nur für eine kurze Zeit.

Die Kosten für solch einen Zahnschmuck bewegen sich zwischen 35 bis 70 Euro und richten sich nach Art und Aufwand.
 
Gerne beraten wir Sie und Ihre Kinder zu diesem Thema.

Fissurenversiegelung bei Kindern

Bei unseren kleinen Patienten achten wir sehr auf saubere und gesunde Zähne. Jedoch ist es in dem Alter mitunter schwierig alle Zahnflächen wirklich ausgiebig zu reinigen, da die Motorik sich erst noch entwickeln muss und die Anatomie der Zähne teilweise Probleme darstellt.

Denn es ist gut möglich, dass Bereiche der Kaufläche bestehend aus Höckern und dazwischen liegenden Grübchen mitunter so steil und eng sind, das eine vollständige Reinigung fast unmöglich ist – trotz einer guten Mundhygiene

Dem entgegen wirkt eine Fissurenversiegelung. Dort werden diese feinen Grübchen leicht erweitert und anschließend minimal mit Kunststoff aufgefüllt. So sind die nicht zugänglichen Bereiche gegen Karies geschützt sind und der Zahn kariesfrei bleibt.

Im Bereich der großen Backenzähne ist dies eine Kassenleistung. Falls der Wunsch nach einer Versiegelung auch der kleineren Seitenzähne bestehen sollte, würden Kosten in Höhe von 15 Euro pro Zahn anfallen.